Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
19. März 2009 4 19 /03 /März /2009 20:10


                                       Oh es kommen wieder leckere Sachen




                                             ich warte auch schon hm Lachs




                                         habt ihr gehört es gibt Reh für uns




                                   juhu bei mir gibt's Kokosnuss zum spielen und fressen




                                  wann ist endlich Sonntag da gibt es Lachs und Croissant


Sonntag ist es wieder soweit, der Bärenhof wird von den Spendengeldern beliefert. Hatte das letzten Sonntag mit Frau Weckert besprochen und man freut sich über die zusätzlichen Gaben, die sonst nicht im Etat des Zoos vorhanden sind. Es gibt wieder 6 Lachse, 2 kg. Weintrauben, 5x Honig, 3 Pomelos, 3 Honigmelonen, 10 Mangos, 10 Kiwis, 5 Pakete Waffeln (für den kleinen Lippenbär), 3 Kokosnüsse und 6 Croissants. Gisela H. kommt auch am Sonntag und bringt ein ganzes Reh mit, was sicher an die Wölfe und Wildhunde verfüttert wird. Die Fütterung der Wölfe mit den letztens mitgebrachten Hasen, Kaninchen und Fluggänsen war ein voller Erfolg. 2 Wölfe zogen an einem Kaninchen, das muss wirklich ein Gaumenschmaus gewesen sein. Hauskaninchen scheinen noch besser zu schmecken als Wildhasen, so machte es jedenfalls auf uns den Eindruck, da sich alle darum prügelten. Wer Lust und Zeit hat kann ja mal am Sonntag vorbeischauen, Gisela H. und ich liefern die Sachen um 10.00 Uhr im Bärengehege an. Da der Termin der Lieferung der Bärencrew bekannt ist, denke ich das es für die Fütterung am gleichen Tag mit  eingeplant wird. Wie gesagt ich überlasse es immer gern den Pflegern was sie für richtig halten. Ich finde es übrigens immer sehr schön, wie sie sich doch über die Sachen freuen. Schließlich ist es keine Selbstverständlichkeit das wir dort die Sachen bringen dürfen. Bleibt nur zu hoffen bei den doch immer wieder vorkommenden Angriffen auf die Pfleger nach dem Tod von TD, das wir auch weiterhin den Tieren was Gutes tun können. Man kann sich nur bei allen Beteiligten bedanken, mit welcher Liebe sie ihre Arbeit leisten und sie selbst können nur wissen was gut ist für die Tiere, nicht die vielen Außenstehenden die alles besser wissen wollen. Langsam finde ich es bedrückend wie es mit Knut weitergeht, denn ich gönne ihm das Allerbeste in einem schönen Zoo mit einer Gefährtin und das muss nicht in Berlin sein. Die Popularität von Knut und die Wirtschaftlichkeit sind in meinen Augen der Hemmschuh für endlich konkrete Pläne wo die Zukunft von Knut liegt. Knut ich hoffe auf eine für Dich gute Entscheidung, wo Du glücklich und zufrieden sein kannst. In diesem Sinne einen schönen Abend wünscht
Gudrun
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
15. März 2009 7 15 /03 /März /2009 20:36


                                                                       Ernst spielt mit dem Ball



                                                       meine Ladys mögen mich nicht




                                                                     heulen der Wölfe



                                                                   lass mich in Ruhe




                                                                         juhu ich spiele Ball



                                                                   Klasse hab den Ochsenschwanz gefunden


Nach dem gestrigen Tag hatte man auf schönes Wetter gehofft, aber denkste Regen und Nieseln war angesagt. Gegen 11.00 Uhr bin ich dann trotzdem zum Zoo gefahren und Knut lag eingerollt auf seinem Sandhaufen, da sah er wieder wie ein kleines Kind aus. Danach konnte man mal zu den Nilis gehen, die glänzten aber durch Abwesenheit es war nichts zu sehen. Weiter zu den Malaienbären die draußen waren und Ernst spielte mit einem gelben Ball, was ihm sichtlich Spaß gemacht hatte. Die großen Eisbären waren im Damen-Clan oben auf dem Felsen und Lars schwamm im Wasser seine Runden, hin zur Scheibe und rückwärts zurück. Nachdem er genug hatte wollte er sich zu den Damen gesellen, aber der Protest war vorprogrammiert. Als alles nichts half drehten die Damen ihm das Hinterteil zu, man wollte nichts von ihm wissen. 3 der Wölfe lagen vor der Scheibe und abwechselnd ertönte Wolfsgeheul, das ging durch Mark und Bein. Die Nasenbären waren ebenfalls vergnügt auf der Anlage. Zurück zu Knut der inzwischen aufgewacht und auf der Anlage umher lief , ging es ins Restaurant man konnte ja nichts versäumen. Nachdem Restaurantbesuch ging es vorbei an der Familie der Otter, sie waren allerdings nicht zu sehen. Aus dem Seelöwenbecken hörte man Enzo, irgendwas passte ihm wohl nicht das er sich lautstark äußerte. Nun war es Zeit zu Knut zu gehen, da trotz des schlechten Wetters viele Besucher im Zoo waren. Knut war inzwischen so aufgedreht, spielte im Wasser mit verschiedenen Bällen, den Gartenschlauch das Brett und zum Schluss  mit einem alten Ochsenschwanz. Zwischendurch spielte er mit den Zuschauern Ball  und auch mit einem Ast, der auch rüber geworfen wurde. Auch mit dem Ochsenschwanz versuchte er es, aber der landete immer wieder im Wasser, was hatten wir für ein Glück. Vom Ball nass zu werden ist ja nicht so schlimm, aber den Ochsenschwanz hätte von uns keiner gern angefasst, sah nicht allzu appetitlich aus. Nach der Fütterung wurde noch ein klein wenig an den Bäumen geschubbert, aber dann wurde es Zeit nach Hause zu gehen. Das Wetter ging einem durch und durch und man freute sich auf eine warme Stube.

Fotos von heute:

link
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
14. März 2009 6 14 /03 /März /2009 21:35


                                                                    wo bleibt mein Futter


                                                                     Klasse gefangen findet ihr nicht auch




                                                              spiele mal kurz mit dem Ball
 



                                                                noeh der Schlauch ist besser





                                                            bringe den Ball in die Hoehle zum spielen





                                                                   so habe ich einen guten Ueberblick


Eigentlich war heute kein Zoobesuch eingeplant, weil ich ja noch Pluspunkte sammeln muss. Da mein Zweibeiner aber zum Fußball Hertha BSC in Joe’s Wirtshaus zum Löwen das Spiel sehen wollte, bekam ich eine kurze Erlaubnis zum Zoo zu gehen. Für zwei Stunden im Vorfrühlingswetter und sichtlich mit vielen Besuchern, war ich die ganze Zeit über bei Knut. Die Zeit der Fütterung war bald ran und irgendwie hatte Knut am Vormittag sich schon ausgetobt, er schien etwas müde zu sein. Da auch bei uns Menschen sich die Frühjahrsmüdigkeit bemerkbar macht, gehe ich davon aus das Knut nicht davon verschont bleibt. Als Frau Weckert mit dem Futtereimer kam, war er sofort munter und schnappte so nach und nach Fleisch, Fisch, Weintrauben, Äpfel, Birnen, Möhren, Salat und ein großes Weißbrot. Danach vergnügte Knut sich im Wasser mit verschiedenen Bällen und dem Gartenschlauch. Spielte kurz Ball mit den Zuschauern und dann versuchte er in die Höhle zu kommen, aber sie war noch geschlossen. Nun konnte er sich hinlegen und etwas dösen, bis seine Höhle geöffnet wird. Für mich war es nun Zeit meinen Zweibeiner abzuholen, ach nein wir haben noch gegessen, denn heute blieb die Küche bei mir kalt.


einige Fotos von heute


link
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
8. März 2009 7 08 /03 /März /2009 19:10

                                                               bei dem Wetter traut ihr Euch raus



                                                          bitte her mit dem Fisch



                                                                   ok Rosinenbrot nehme ich auch



                                                                       gemütliches Beisammensein

Zoobesuch bei Regen ist eigentlich nicht der große Hit, aber zur Fütterung von Knut hatte ich die Hoffnung auf trockenes Wetter. Dieser Wunsch erfüllte sich leider nicht und Knut wanderte schon umher, na ja es war ja nicht mehr lange bis zur Fütterung. Man staunt immer wie viele Besucher sich auch bei Regen im Zoo aufhalten. Da es noch etwas Zeit war ging ich noch zum Nilpferdhaus, beide Nilis lagen im Schutz der Mutter oder Tante einträchtig zusammen. Nun schnell zurück zu Knut und am Gehege standen schon wieder mehrere Besucher, es war schwer den richtigen Platz zu finden. Im übrigen war die Fotoausbeute ziemlich gering, das ist kein gutes Wetter zum fotografieren. Na es gibt ja genug Fototanten die heute ihre Fotos einstellen, also sollte das nicht das Problem sein. Knut glich heute wieder mehr einem Braunbären, bei dem Wetter eigentlich kein Wunder. Äpfel und Salat wurden erst einmal ignoriert, so lange es Fleisch und Fisch gibt lässt man solche Sachen  für später liegen. Weintrauben wurden natürlich sofort vertilgt, da die frechen Krähen schon dabei waren die einzelnen Trauben zu klauen. Da ist Knut sehr eigen und lässt sich nicht gern die Trauben klauen. Fisch und Fleisch waren für Knut das Beste und auch das große Rosinenbrot wurde bis zum letzten Krümel aufgefressen. Nach der Fütterung wurden die restlichen Äpfel, Möhren und Salat eingesammelt, schließlich lässt Knut nichts umkommen. So nun musste noch schnell ein Besuch im Restaurant sein, zur Aufmunterung brauchte man einen Kaffee. Aufgrund des schlechten Wetters war das Restaurant sehr voll, aber 4 Knutianer haben noch einen Platz gefunden. Danach wurde es Zeit den Heimweg anzutreten, aber nicht ohne noch einmal bei Knut vorbei zu gehen. Er saß vor seiner Höhle und hoffte das er endlich in seine Höhle kann, ist ihm bei diesem Wetter nicht zu verdenken.


Einige Fotos von heute, die Kamera nochte nicht den Regen


link



      

                                                                
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
8. März 2009 7 08 /03 /März /2009 10:40

                                                    Schön das ihr Alle da seid
                                                    Auch kleine Fische mag ich
                                                      Klasse am Diättag eine Wildente
                                                        super ein Wildkaninchen
                                                   und was bekommen wir heute

Durch meine Kurzfahrt nach Bad Kissingen, komme ich erst heute dazu den Bericht vom 04.03.09 einzustellen. Da an diesem Tag schon einige Knutianer zum 05.03.09 angereist waren, wollte ich die Gelegenheit nutzen um dabei zu sein. Zur Fütterung von Knut habe ich dann noch einen Zoobesuch machen können. Der Futtereimer von Knut war reichlich gefüllt und auch einen Lachs von einem Spender mundete Knut gut. Weiter ging es zu den Wölfen, die heute außerplanmäßig gefüttert wurden. Gisela H. hat von ihrer Tochter wieder Wildkaninchen und Wildgänse mitgebracht, die an ihrem eigentlichen Diättag verfüttert wurden. Man sah das sie keinesfalls etwas dagegen hatten, eine extra Fütterung von diesen Leckereien zu bekommen. Allerdings brachten die Braunbären ihren Unmut durch Brummen zum Ausdruck, das nur ihre Nachbarn verwöhnt wurden und sie selbst durften nur zusehen. Gegen 16.00 Uhr hatten wir im Restaurant Joe’s Wirtshaus zum Löwen reserviert und nach und nach trafen die Besucher dort ein. Es war ein sehr netter Abend zum 27.Monats-Geburtstag von Knut, natürlich war Gesprächsthema Nr. 1 Knut. Als Gäste konnte man begrüßen: Frans, Sylvia Watt, Nanni, Barbara, Natty, Gitta, Dumba, Gisela H., Petra W., Ulli J. mit Mann, Spreewaldmarion, Manu, Andrea und Viktor, Miezehump, Simone R.. Marion K. und meine Wenigkeit. Da sieht man wieder Knut wird nicht vergessen und ist nach zwei Jahren immer noch Anziehungspunkt für die Knutianer. Eigentlich sollte ich ja nicht lange bleiben, aber die Zeit verging so schnell und ich war erst um 21.45 Uhr zu Hause. Das passte natürlich nicht meinem Zweibeiner und er wollte doch tatsächlich, das ich allein nach Bad Kissingen fahren sollte. Hatte allerhand Mühe ihn davon zu überzeugen doch mitzukommen, inzwischen haben sich die Wogen wieder geglättet uff uff. Es ist wohl wieder an der Zeit einige Pluspunkte auf meinem Konto zu sammeln, das sich mein Zweibeiner nicht vernachlässigt fühlt.  Das Wetter war miserabel nur Regen und vom Ort und Kurpark hat man nicht viel sehen können, weil die Wege im Kurpark zu aufgeweicht. Die Geschäfte in der Fußgängerzone waren um die Mittagszeit geschlossen, also konnte man noch nicht einmal shoppen gehen. Als Berliner sind uns keine geschlossenen Geschäfte bekannt, aber in Bayern sind die Sitten anders und die Uhren ticken eben rückwärts. So konnte ich im Hotel wenigstens den Wellnessbereich mit Schwimmbad nutzen und eine halbe Stunde Aquafitniss war gut für das anschließende 4-Gängemenue, brauchte man kein schlechtes Gewissen zu haben und konnte ohne Reue zuschlagen. Trotz Regen haben wir das Beste daraus gemacht und gemeinsam in einer Gruppe gab es viel zum Lachen. Wie sagt ein chinesisches Sprichwort: Lachen Kräftigt die Lungen und jedes Lächeln tut der Haut gut. Na mal sehen ob das was für die alternde Haut gebracht hat hi hi.
 

Fotos vom 04.03.09


link
 
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
1. März 2009 7 01 /03 /März /2009 20:38
Wollte ja eigentlich heute keinen Zoobesuch machen, weil ich gestern schon meinen Zweibeiner den ganzen Tag allein gelassen hatte wegen einer Geburtstagsfeier. Anscheinend bin ich zu sehr in der Wohnung umher getigert, so wie Knut es macht wenn er seinen Hungerlauf hat. Sei es bewusst oder unbewusst von mir geplant, mein Zweibeiner hatte Mitleid und meinte nun geh schon endlich in den Zoo. So schnell war ich noch nie fertig und gegen 11.30 Uhr war ich bei Knut , der schlafend auf der Anlage war. Die Fütterung von Bao Bao war bereits vorbei, trotzdem schlug ich den Weg ein um dort meine Tochter und andere Knutianer zu treffen. Gingen dann ins Restaurant eine kleine Pause einlegen kalt war es ja nicht, so langsam scheint der Frühling doch Einzug zu halten. Was hatten wir für ein Glück auf der großen Wiese am Restaurant war der weibliche Ameisenbär Benita draußen. Er vergnügte sich mit seinem Pfleger und kroch ihm wiederholt auf den Rücken, es war so niedlich wie Adolfo halt in diesem Alter auch. Weiter ging es zu der Familie der Otter, die sich mit Fressen (man konnte nicht erkennen was es war) vergnügten . Knut war inzwischen aufgewacht und spielte kräftig mit seinem Jutesack, schließlich wollte er an den quietschenden Inhalt kommen. Wer Knut kennt weiß das er nicht aufgibt und irgendwann schaffte er es und eine Ente kam heraus. Erst da er richtig aufgedreht und es war eine Freude ihm zuzusehen, bis sie dann ins Wasser fiel. Gut dann holt man sich einen Ball und spielt mal wieder mit den Besuchern, die heute bei herrlichem Sonnenschein zahlreich vertreten waren. Die drei Damen vom Grill (große Eisbären) lagen zusammen auf dem Felsen und ließen sich die Sonne auf dem Pelz scheinen, Lars immer in gebührenden Abstand zu seinen Weibern. Die Nasenbären fühlten sich draußen auch sehr wohl und hielten immer Ausschau wann denn endlich der Service kommt. Aufgrund der Fülle im Zoo musste man rechtzeitig zurück zu Knut um etwas von der Fütterung zu sehen, leider war der Platz heute schlecht, weil Nancy genau vor uns die Fütterung machte. Es gab heute wieder Lachs, dafür ließ er sofort das große Weißbrot liegen hätte ich wohl auch getan. Danach wurde wieder mit dem Jutesack gespielt, aber man merkte das ihm bald die Augen zufielen und er sich dann einen Platz zum dösen aussuchte. Da konnte man dann beruhigt nach Hause gehen und die Tage bei Sonnenschein sind zwar sehr schön, hat nur den Nachteil das der Zoo sehr voll ist.

Fotos vom 01.03.09
link
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
24. Februar 2009 2 24 /02 /Februar /2009 13:41


aus eins mach zwei Knut mit dem Surfbrett 22.02.09



große Eisbären und Braunbären 22.02.09


So nun kommt die Nachlieferung der Videos vom 22.02.09. Viel Spaß dabei wünscht
Gudrun
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
23. Februar 2009 1 23 /02 /Februar /2009 19:01
Bei diesem Wetter jagt man eigentlich keinen Hund raus, aber ich musste am Sonntag auch in den Zoo so ein Pech aber auch. Ich traf mich mit Gisela H. die Hasen und Kaninchen (angezogen versteht sich) mitgebracht hatte, um 9.00 Uhr gab es noch einen Bollerwagen und ab ging es zum Bärenhof. Dank einer Spende der Tochter von Gisela H. gab es zwei Wildkaninchen und 1 Wildgans und die anderen beiden Kaninchen wurden vom Spendengeld finanziert. Der spezielle Dank geht nochmals an die Tochter, die damit für die Leckereien bei der Bärencrew gesorgt. Uns wurde dann gesagt das ein Teil davon mittags um 14.00 Uhr an die Wölfe verfüttert wird. Danach ging es zu Knut der sich mit seinem Surfbrett beschäftigte und sichtlich Spaß daran hatte. Nun wurde es Zeit für die Fütterung der Großen, die schon erwartungsvoll auf den Service warteten. Die Damen halten noch immer zusammen und Lars kann mit seinen Annäherungsversuchen nichts ausrichten, friedlich jeder für sich genoss die Fütterung. Für mich war es nun Zeit schnell aus dem Restaurant meinen Fotoapparat abzuholen, daher habe ich heute auch nicht so viele Bilder machen können. Dafür gibt es dann später wieder mal ein Video aus dem Zoo. Da der Regen überhaupt nicht weichen wollte, musste mal ein Restaurantbesuch zum trocknen und aufwärmen sein. Ein kleiner Zoorundgang folgte danach und dann ging es wieder zu Knut, der mit seinem Surfbrett spielte. Die Fütterung war wieder Verwöhnprogramm pur für Knut mit Lachs usw., danach wurde noch etwas gespielt und für mich war es Zeit den Zoo im Regen zu verlassen. Auch gestern hatte ich keine Zeit für den Bericht und die Bearbeitung der Fotos, daher komme ich erst heute dazu.
Fotos vom 22.02.09
link
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
23. Februar 2009 1 23 /02 /Februar /2009 16:35
Planungen sind dazu da, das sie über den Haufen geworfen werden. Mein Plan am Samstag nicht in den Zoo zu gehen, konnte nicht eingehalten werden. Durch den Faschingsumzug am Sonntag wurden alle Straßen Richtung Zoo gesperrt und ich konnte nicht wie verabredet die Lieferung am Sonntag abgeben. So musste zwangsläufig auch am Samstag ein Besuch im Zoo sein. Mein Zweibeiner hat mich dann mit dem Auto und dem ganzen Gepäck hingefahren. Nun kam die zweite Schlappe es gab keinen Bollerwagen, weil an diesem Tag Kinderfasching im Zoo war.  Mein Glück war das Simone zwar früh im Zoo war und zwischendurch nach Hause fuhr und dann mit uns im Auto mitkam. Nun standen wir da mit den schweren Tüten ohne Bollerwagen war der Weg zum Bärenhof ziemlich schwierig, viele Pausen wurden eingelegt. Von den Spendengeldern gab es 3 Pomelos, 3 Honigmelonen, 3 kg Weintrauben, 10 Kiwis, 10 Mangos, 4 Gläser Honig, 4 Gläser Pflaumenmus, 5 Lachse, 3 Pakete Frischeiwaffeln (Spezialität für das Jungtier Lippenbär) und 6 Croissant. Da kann man sich vorstellen wie schwer das alles zu transportieren war, aber wir hatten es geschafft. Da nun bald Fütterungszeit war ging es ohne Umwege schnell zu Knut. Viel gibt es nicht zu berichten, er wartete wie immer auf seinen Service. Freitag gab es Lachs für Knut , Samstag schon wieder wenn das weitergeht, mag er bald nicht mehr die kleinen Fische. Man kann sagen das er ganz schön verwöhnt wird und für Lachs springt er auch sofort ins Wasser, wo er sich vorher immer ziert und nicht ins Wasser will. So nun musste ich zu meinen Zweibeiner der im Restaurant Joe’s Wirtshaus zum Löwen das Fußballspiel Hertha gegen Wolfsburg sehen wollte. Nach dem Spielende ging es dann nach Hause, wollte gleich die Bilder bearbeiten, aber oh Schreck kein Fotoapparat da. Anruf im Restaurant, ja der Apparat war da mir fiel ein Stein vom Herzen. Kommentare meines Zweibeiners erspare ich mir. Gestern war auch keine Zeit für Bericht und Fotos, daher konnte ich erst heute den Bericht und die Fotos bearbeiten. Ja wie sagt man so schön unangenehme Dinge gibt es nicht nur einmal, sondern sie kommen gleich dreimal. Trotzdem hatte der Tag doch noch einen guten Ausgang.

Fotos vom 21.02.09
link
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
20. Februar 2009 5 20 /02 /Februar /2009 20:59
Zwar war heute das Wetter regnerisch, aber aufgestautem Frust mit der tollen Gesundheitsreform musste ich durch einen Zoobesuch abbauen. Kam gerade rechtzeitig zur Fütterung von Knut, der wie immer schon ungeduldig war. Der Futtereimer war wieder gut gefüllt und zum Schluss gab es einen spendierten Lachs von einem der Besucher. Die Reste wurden von der Anlage gesucht und dann spielte er mit seinem Ball, aber auf das Spiel mit den Zuschauern hatte er wohl keine Lust. Er vergnügte sich lieber allein damit und hatte sichtlich Spaß sich damit im Schnee zu wälzen. Irgendwann ging es dann ins Wasser, ihn störten die herunterhängenden Äste im Wassergraben und die wollte er beseitigen. Beim Hochsprung schaffte er einen Ast  und das Spiel mit dem Ast begann oben auf seiner Anlage. Sämtliche Lagen wurden probiert, ob auf dem Rücken, seitlich oder sitzend man hatte Spaß beim zusehen. Zwischendurch ging es immer wieder mal zur Höhle, der Regen gefiel Knut auch nicht besonders. Bei den Braunbären war nur Bernie draußen, der seit gestern nicht mehr hoch auf die Anlage kam. Im Graben sitzend sah er recht traurig aus, als wenn er sagen wollte nun helft mir doch endlich, das ich in die Höhle kann. Vom Tierpfleger Marcus Röpke wurde die Anlage  vom Schnee befreit und außerdem versuchte er ihn mit Futter zu locken. Das hatte leider nicht den richtigen Erfolg und als ich ging saß er noch immer unten im Graben. Hoffe nur das er die Feuchtigkeit gut übersteht, denn dem Rheuma von Bernie tut es sicher nicht so gut. Das hat mich schon ein wenig traurig gemacht, das man Bernie nicht helfen konnte. Ich hatte dann auch genug von dem feuchtem Wetter und ab ging es nach Hause.

Fotos von heute
link
Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post