Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog
3. Februar 2013 7 03 /02 /Februar /2013 16:49

 

147_Größenveränderung

 

                                       Guten Morgen Maya

 

145_Größenveränderung

 

                               Mäusebussard in freier Natur

 

141_Größenveränderung

 

138_Größenveränderung

 

129_Größenveränderung

 

124_Größenveränderung

 

115_Größenveränderung

 

111_Größenveränderung

 

094_Größenveränderung

 

092_Größenveränderung

 

091_Größenveränderung

 

 

048_Größenveränderung

 

                                        Katjuscha auf dem Weg zur Fütterung

 

043_Größenveränderung

 

                               Nancy ist noch unentschlossen

 

057_Größenveränderung

 

                                    Markus wir warten auf Futter

 

072_Größenveränderung

 

                             Tosca und Katjuscha mit ihren feinen Nasen

 

067_Größenveränderung

 

                    Katjuscha und Tosca wollten kein Fleisch

 

079_Größenveränderung

 

                                    auf Lachs haben sie gewartet

 

080_Größenveränderung

 

028_Größenveränderung

 

024_Größenveränderung

 

007_Größenveränderung

 

                     Fortschritte bei der alten Anlage von Knut

 

005_Größenveränderung

 

002_Größenveränderung

 

001_Größenveränderung

 

Heute musste mal wieder ein Besuch bei den Mädels sein. Nancy saß auf der Insel, Katjuscha schlief vor ihrer Höhle und Tosca lief hin und her. Bis zur Fütterung war es noch Zeit, also wärmte man sich im Vogelhaus auf. Dann war es Zeit für die Fütterung, die heute kurz vor der Glasscheibe gemacht wurde, äußerst ungünstig zum fotografieren. Fleisch war für die Mädels nicht gerade der Hit, Nancy dagegen gab sich mit Fleisch zufrieden. Tosca und Katjuscha warteten auf bessere Sachen, wieder und wieder stand Tosca aufrecht an der Mauer, bis endlich der Lachs angeflogen kam. Hatten wohl Beide den Geruch in der Nase und überließen das Fleisch Nancy, jeder bekam natürlich seinen Lachs zum futtern. Machte dann noch einen kleinen Rundgang durch den Zoo, mehr Zeit hatte ich heute nicht, man hat auch noch andere Verpflichtungen.

 

weitere Fotos

 

Slideshow

 

2.Collage.jpg

 

1. Collage

 

3. Collage

 

4. Collage

 

collage5

 

100_2168.jpg

 

100_2483_Gr--enver-nderung.jpg

 

100_2466_Gr--enver-nderung.jpg

 


Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
29. Januar 2013 2 29 /01 /Januar /2013 13:08

Heute kommt kein Zoo- oder Reisebericht, ich wende mich an alle Blogleser und möchte die Werbetrommel für eine liebe Knut-Freundin, die das Buch geschrieben hat, rühren. Das Buch kommt am 01.03.2013 für 9,95 € auf den Markt. Bei Amazon : http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_c_0_13/277-1006597-0155731?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Dstripbooks&field-keywords=danielle+rohrer&sprefix=danielle+rohr%2Caps%2C179

kann man es bereits heute schon bestellen, die Auslieferung soll ab 07.03.2013 erfolgen. Ich habe es natürlich schon bestellt und ich freue mich schon das zu lesen, obwohl es für mich zu spät kommt. Zum Inhalt: Ihr erfahrt in „Wechseljahre einer Blondine“ alle intimen Geheimnisse meiner Freundin – na ja, fast alle.

Sie erzählt, was für einen Aufwand sie betreiben muss, um mit 48 immer noch wie 47 ½ auszusehen. Warum sie trotz allem nach wie vor gerne in der Werbung arbeitet. Was ihr armer Ehemann alles ertragen muss. Wieso ein Zahnarztbesuch zu den angenehmen Seiten des Lebens zählt … u.v.m.! Mehr unter

http://www.schwarzkopf-verlag.net/vorschau-taschenbuch.html

Ihr erstes Buch "Mein Leben als Wasserschildkröte", erschienen im Kleintierverlag, hat thematisch bedingt vielleicht nicht jeden interessiert. Aber dieses Buch betrifft jeden! Die Damen Ü40, um sich selbst in manchen Dingen wiederzuerkennen und vielleicht über sich selbst – und vor allem über den Schreiber – zu lachen. Die jüngeren Mädels brauchen das Buch auf jeden Fall als Prophylaxe, dass sie wissen, was auf sie zukommt. Und die Herren dürfen es ruhig auch lesen, dass sie die Frauen vielleicht endlich ein bisschen verstehen. Kann ja nie schaden …

 

IS508-026 2.Wechseljahre          k11002488 4.Schönheit  u27535902 3.Wechseljahre  k11002488 4.Schönheit

 

Quelle der Fotos :

Fotos : http://www.fotosearch.de/clip-art/schoenheit-sorgfalt_2.html#pg:5

 

 

 

 

 

Repost 0
Published by nurdug
Kommentiere diesen Post
28. Januar 2013 1 28 /01 /Januar /2013 14:37

867_Größenveränderung

 

                          Blick aus unserem Hotel

 

875_Größenveränderung

 

                                        der Südstrand von Miami

 

890_Größenveränderung

 

                                             Eingangshalle von unserem Hotel

 

884_Größenveränderung

 

887_Größenveränderung

 

1250_Größenveränderung

 

  ein Weihnachtsbaum nur aus Weihnachtssternen gemacht

 

1251_Größenveränderung

 

                                    es geht nicht ohne Eisbär hi hi

 

1215_Größenveränderung

 

                                     Strand am Ocean Drive

 

1285_Größenveränderung

 

                                 dort wohnen die Reichen und Schönen

 

1276_Größenveränderung

 

1295_Größenveränderung

 

1269_Größenveränderung

 

1302_Größenveränderung

 

1316_Größenveränderung

 

1331_Größenveränderung

 

1294_Größenveränderung

 

1306_Größenveränderung

 

1304_Größenveränderung

 

1322_Größenveränderung

 

1241_Größenveränderung

 

                        so werden die Autos zur Weihnachtszeit geschmückt

 

Unsere letzte Etappe des Urlaubs war Miami vom 09.12.-15.12.2012
Miami ist eine sehr widersprüchliche Stadt faszinierend, schnelllebig, aufreizend und abstoßend zugleich, und vor allem geprägt von tropischen Flair. Hohe Palmen säumen die Boulevards, verschiedene Luxusinseln mit sehr prachtvollen Luxusvillen befinden sich rund um Miami City und Miami Beach. Unser Hotel lag an der South Beach, ein Hotel neben dem anderen, nur die Restaurants fehlten. Ein Glück wir fanden Wallgreen, dort konnten wir uns etwas zu essen kaufen. Später entdeckten wir nur einen Subway, die meisten Restaurant befanden sich am Ocean Drive

In der Metropole Miami gibt es sehr viel anzuschauen. Den bekannten Ocean Drive mit seinen bunten Gebäuden, Wolkenkratzer in der Miami Downtown, wunderschöne Strände und vieles mehr. Miami allein der Name weckt schon viele Assoziationen. Man denkt an ewig strahlende Sonne, an endlose weiße Strände, an bunt gekleidete, braun gebrannte Menschen auf Surfbrettern oder Inline-Skates.

 

Am 12.12.2012 machten wir eine Miami Stadtrundfahrt und eine Fahrt mit einem Ausflugsschiff durch die Biscayne Bay wo man auch an den Villen der Reichen und Prominenten in Miami vorbeifährt. Es ist  eine einzigartige Stadt voller Gegensätze. Auf dieser Tour sahen wir Little Havana, South Beach mit dem Art déco-Viertel und dem Ocean Drive, Coconut Grove, Coral Gables sowie Downtown Miami. Nach der Stadtrundfahrt machten wir eine Fahrt mit dem Schiff in der Biscayne Bay und sahen die Häuser der Reichen und Schönen am „Millionaire’s Row“. Ein sehr sehenswerter Platz in Miami ist der Bayside Marketplace. Viele Shoppingmöglichkeiten gibt es da. Weiterhin viele Restaurants und Cafes. Darunter das weltbekannte Hard Rock Cafe Miami. Es gibt einen kleinen Hafen wo die Sightseeing Schiffe ablegen um an den Millionärs Inseln vorbeizufahren. Nach der Fahrt mit dem Schiff machten wir das Shoppingcenter unsicher und entdeckten dort unser Lieblingsrestaurant Bubba Gamp (dort gibt es die besten Scampis), da konnten wir sehr gut speisen und mussten uns keinen Subway Smelt holen. Eigentlich war die Zeit dort viel zu kurz, um alle Ausflüge zu machen, aber zum schnuppern hat es allemal gereicht. Der schöne Urlaub war leider zu Ende und wir traten am 15.12.2012 den Rückflug Non Stop von Miami nach Berlin an.


Quelle der Informationen: http://www.miami-florida.de/allgemeine_infos/index.htm

 

Miami 09.+10.12.2012

Slideshow

Stadt- und Bootsfahrt Miami 12.12.2012

Slideshow

 



 

Repost 0
Published by nurdug
Kommentiere diesen Post
28. Januar 2013 1 28 /01 /Januar /2013 11:03

1714_Größenveränderung

 

                          ohne Foto kommt man nicht rein

 

1702_Größenveränderung

 

           eigentlich wollten wir einen Strandtag machen

 

1684_Größenveränderung

 

                                    schöne Anlage bei den Pinguinen

 

1676_Größenveränderung

 

                                   ich bin etwas schläfrig als Farbtupfer

 

1628_Größenveränderung

 

                                   ohne Regen wäre der Besuch besser gewesen

 

1616_Größenveränderung

 

1609_Größenveränderung

 

1607_Größenveränderung

 

1598_Größenveränderung

 

1589_Größenveränderung

 

1590_Größenveränderung

 

1579_Größenveränderung

 

                                           Krokodil-Schildkröte

 

1533_Größenveränderung

 

1509_Größenveränderung

 

1507_Größenveränderung

 

1486_Größenveränderung

 

1461_Größenveränderung

 

1432_Größenveränderung

 

1392_Größenveränderung

 

1391_Größenveränderung

 

http://www.jungleisland.com/

 

 

 

weitere Fotos

 

Slideshow

 

 

 

100 9019 - Kopie

 

100 9275

 

2662377150056004253QoNSYL ph

 

2478629360056004253PXNjIN ph

 

Knut-Erinnerung-19.10.2012 3459

 

Knut-Erinnerung-19.10.2012 3478

 

Knut-Erinnerung-19.10.2012 8523

 

Knut-Erinnerung-19.10.2012 8537

 

collage5

 

Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
27. Januar 2013 7 27 /01 /Januar /2013 18:38

Juli-10 8123 Größenveränderung

306_Größenveränderung

 

290_Größenveränderung

 

245_Größenveränderung

 

242_Größenveränderung

 

208_Größenveränderung

 

198_Größenveränderung

 

189_Größenveränderung

 

 

131_Größenveränderung

 

035_Größenveränderung

 

004_Größenveränderung

 

478_Größenveränderung

 

467_Größenveränderung

 

457_Größenveränderung

 

455_Größenveränderung

 

447_Größenveränderung

 

437_Größenveränderung

 

404_Größenveränderung

 

390_Größenveränderung

 

Da in der nächsten Woche das Wetter wärmer werden soll, ging es heute noch einmal in den Tierpark Friedrichsfelde. Der Schnee lud Aika und Tonja zum vergnügten Spielen ein, man konnte gar nicht vom Gehege gehen. Es war wieder so schön die Beiden beim Spielen zu sehen oder Aika nahm Tonja in den Schwitzkasten. Nicht nur sie hatten Spaß, sondern wir auch. Nach 2 Stunden mussten wir uns mal im Elefantenhaus aufwärmen und ein stilles Örtchen aufsuchen. Weiter ging es zum Raubtierhaus und wieder haben wir die Schneeleoparden nicht gesehen. Dafür sind wir heute mal zu den Giraffen ins Haus gegangen, alle waren drinnen versammelt und man konnte sie mal durchs Gitter an der Schnauze streicheln. Da wir  im Zoo von Miami die Giraffen füttern konnten, indem man Salat kaufte und damit nah bei den Giraffen war. Das wäre doch auch etwas für den Tierpark als Highlight für Kinder und Erwachsene, wenn die Tiere im Haus sind. Man könnte doch darauf hinarbeiten, um endlich auch schwarze Zahlen für den Tierpark Friedrichsfelde zu schreiben. Tiere und Menschen hätten sicher ihren Spaß daran und zusätzlich ist es für die Tiere eine Beschäftigung, aber was rede ich da man kann auch gegen die Wand reden, passieren tut eh nichts. Zum Schluss ging es natürlich noch einmal zu den Eisbären Aika und Tonja, die jetzt getrennt voneinander ruhten. Tonja oben auf dem Felsen, fand nicht die richtige Schlafstellung und Aika lag unten auf dem Eis und bearbeitete das Holzstück. Nun war es Zeit den langen Heimweg anzutreten und wie so immer gab es Probleme mit der S-Bahn, gut das wir auch auf die U-Bahn ausweichen konnten. Wieder ist ein schöner Tag im Tierpark Friedrichsfelde vorbei und nächste Woche muss ich mal wieder zu den Mädels im Zoo gehen.

 

weitere Fotos

Slideshow

 

 

 

 

Wie wäre es schön gewesen, könnte man Tonja und Knut im Video zeigen

 

Juli-10 7512 Größenveränderung

 

Juli-10 7551 Größenveränderung

 

Juli-10 7737 Größenveränderung

 

Juli-10 7935 Größenveränderung

 

Juli-10 7748 Größenveränderung

 

Juli-10 7850 Größenveränderung

 

Juli-10 8123 Größenveränderung

 

Juli-10 8262 Größenveränderung

 


Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
26. Januar 2013 6 26 /01 /Januar /2013 11:39

894_Größenveränderung

 

898_Größenveränderung

 

900_Größenveränderung

 

906_Größenveränderung

 

915_Größenveränderung

 

939_Größenveränderung

 

951_Größenveränderung

 

966_Größenveränderung

 

970_Größenveränderung

 

994_Größenveränderung

 

1008_Größenveränderung

 

1024_Größenveränderung

 

1026_Größenveränderung

 

1047_Größenveränderung

 

1087_Größenveränderung

 

1097_Größenveränderung

 

1102_Größenveränderung

 

1122_Größenveränderung

 

1134_Größenveränderung

 

 

Kopie vonZoo Miami bei den Giraffen S. und G 001

 

1160_Größenveränderung

 

 

Am 11.12.2012 machten wir einen Besuch im Metro Zoo Miami, der sich im Süden von Miami befindet. Was einem Amerikaner nicht im Traum einfallen würde, wir benutzten öffentliche Verkehrsmittel und waren gute 2 Stunden unterwegs. Dank Handy mit Internet ist es heute ja kein Problem mehr und man kann sich das Verkehrs-Netz herunterladen.

Der Zoo von Miami ist einer der modernsten Zoos in ganz Amerika. Die Gehege und die Umgebung der Tiere wurden so weit wie möglich an den natürlichen Lebensraum der Tiere in freier Wildbahn angepasst. Als Besucher hat man daher eher das Gefühl, auf Safari zu gehen, als einen Zoo zu besuchen. Auf dem rund 300 Hektar großen Gelände kann man fast 2000 Tiere (300 verschiedene Arten) beobachten. Für den Zoo von Miami sollte man ausreichend Zeit einplanen. Die Tierwelt ist hier nicht nur in besonders großer Vielfalt, sondern auch aus direkter Nähe (natürlich mit dem nötigen Sicherheitsabstand) zu betrachten. Von Käfigen, Netzen und Zäunen hält man im Zoo von Miami nämlich gar nichts. Hier leben die Tiere in Gehegen, die lediglich durch Wassergräben voneinander getrennt sind. Die Tiere im Miami Metro Zoo haben es besonders gut, da die Umgebung möglichst sehr der Wildnis in freier Natur angepasst wurde. Es gibt viele Affenarten, Elefanten, Giraffen und viele weitere Tiere. Als Attraktion gibt es verschiedene Shows die mehrmals am Tag stattfinden.

Es gibt eine Bahn durch den Zoo, die haben wir natürlich auch genutzt und später sind wir alles noch einmal abgelaufen. Unser Highlight war die Fütterung der Giraffen, so nah diesen Tieren zu sein, war wunderschön. Der Zoo war auch weihnachtlich mit Figuren aus Lichterketten geschmückt, sie wurden erst am 14.12.2012 eingeschaltet und das war kurz vor unserer Abreise. Der Besuch dort hat uns sehr gut gefallen, etwas müde haben wir dann den Heimweg angetreten.

Quellen der Informationen.

http://www.my-entdecker.de/nordamerika/usa/miami/tierisch-tropisch-der-miami-metro-zoo

http://www.miami-florida.de/miami_metro_zoo.htm

 

weitere Fotos

 

Slideshow

 

100 0133

 

100 9733

 

100 0103

 

100 9742

 

100 9780

 

100 9701

 

Dezember-09 9206 Größenveränderung

 

Knut-17.11.07097.jpg

 


Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
24. Januar 2013 4 24 /01 /Januar /2013 18:16

537_Größenveränderung

 

                                      Hafen von Puerto Rico/San Juan

539_Größenveränderung

 

541_Größenveränderung

 

520_Größenveränderung

 

                                         unser Zuhause für die nächsten 8 Tage

 

561_Größenveränderung

 

570_Größenveränderung

 

580_Größenveränderung

 

550_Größenveränderung

 

                  jeden Abend gab es ein anderes Tier aus Handtüchern

 

619_Größenveränderung

 

728_Größenveränderung

 

666_Größenveränderung

 

660_Größenveränderung

 

                    überall kleine Häuser zum einkaufen

 

646_Größenveränderung

 

650_Größenveränderung

 

742_Größenveränderung

 

747_Größenveränderung

 

733_Größenveränderung

 

818_Größenveränderung

 

802_Größenveränderung

 

                          Strand von St. Thomas

779_Größenveränderung

 

791_Größenveränderung

 

837_Größenveränderung

 

844_Größenveränderung

 

826_Größenveränderung

 

Nach dem Aufenthalt in Puerto Rico konnten wir ganz entspannt die Koffer für die für die Kreuzfahrt packen, mussten nicht wie beim Flug auf das Gewicht achten. Am 02.12.2012 war die Einschiffung in Puerto Rico und man musste sich erst wieder auf dem großen Schiff zurechtfinden. Besonders toll war unsere Balkon-Kabine, der Aufpreis dafür hat sich gelohnt. Am 03.12.2012 kamen wir in St. Maarten an und all unsere Ausflüge der einzelnen Karibik-Inseln haben wir immer mit einem Aufenthalt am Strand gebucht. Dort zu Baden war das reinste Vergnügen.

Sint Maarten ist seit dem 10. Oktober 2010 wie die Niederlande, Aruba und Curaçao ein eigenständiges Land innerhalb des Königreiches der Niederlande, vorher gehörte es bis zu deren Auflösung zu den Niederländischen Antillen. Es besteht aus dem südlichen Teil der Karibik-Insel St. Martin sowie einigen sehr kleinen und unbewohnten Nebeninseln und Felsen (darunter Pelican Cay, Molly Beday, Cow and Calf, Hen and Chicks), während der nördliche Teil vom französischen Überseegebiet Saint-Martin eingenommen wird.

Zur Erholung gab es am 04.12.2012 einen Seetag und am 05.12.2012 besuchten wir die Insel Barbados.

SEHENSWÜRDIGKEITEN: Gun Hill Hafensignalstelle, Andromeda-Gärten, Farley Hill National Park, Barbados Reserve, Grenade Hall Notsignalstelle. Auf Barbados gibt es viel zu sehen und zu tun: Broad Street in Bridgetown, der Insel-Hauptstadt, ist mit mehreren großen Kaufhäusern und Duty-Free-Shops ein Einkaufsparadies Hier sind die angebotenen Produkte bis zu 40 Prozent günstiger als in den Geschäften in den USA.

 Am 06.12.2012 besuchten wir die Insel St. Lucia. Hauptstadt und größte Stadt des Landes ist Castries. Der höchste Punkt der Insel ist der Mount Gimie mit 950 Metern. Die Küstenlinie ist 158 Kilometer lang. Auf der Insel gibt es, südlich des Ortes Soufrière, zwei inaktive Vulkane, den Gros Piton und den Petit Piton (auch Twin Pitons genannt). Das Gebiet um die Vulkane ist auf der Liste des UNESCO-Weltnaturerbes.[2] Die wichtigsten Flüsse der Insel sind der Cul de Sac und der Canelles. 27,9 % der Fläche ist von Wäldern bedeckt.

Am 07.12.2012 besuchten wir die Insel St. Thomas. Saint Thomas (dänisch Sankt Thomas) ist eine Insel der Amerikanischen Jungferninseln in der Karibik, die zum nicht inkorporierten Außengebiet der Vereinigten Staaten zählt. Auf Saint Thomas befindet sich auch die Hauptstadt des Gebietes, Charlotte Amalie. Von 1672 bis 1917 war Saint Thomas die wichtigste der drei Insel-Kolonien im ehemaligen Dänisch-Westindien, zu denen noch Saint Croix und Saint John gehören.

Am 08.12.2012 kam die letzte Insel St. Kitts. SEHENSWÜRDIGKEITEN: Die historische Hauptstadt von Basseterre bietet viele Sehenswürdigkeiten: den Unabhängigkeitsplatz, Berkley Memorial, St. Georges Kirche, Barnabus Kirche, das Georgianische Haus, das Nationalmuseum, das Ehrengrabmal, Regierungshaus sowie Port Zante Kreuzfahrt-Terminal. Andere wichtige Sehenswürdigkeiten der Insel sind: Brimstone Hill (das einzige künstlich erschaffene Weltkulturerbe der UNESCO in der östlichen Karibik), Black Rocks, Bloody Point, Old Road Town, Romney Manor und Caribelle Batik Factory, Belmont Estate, die St. Kitts Eisenbahn, Tropischer Regenwald sowie der erloschene Vulkan Mt. Liamuiga. 

Das war die letzte Insel und wir mussten die Koffer packen, was nicht so entspannend war. Mussten auf das Gewicht achten, denn weiter ging es per Flug nach Miami.

Quelle der Informationen: Wikipedia

http://de.wikipedia.org/wiki/Puerto_Rico

http://de.wikipedia.org/wiki/St._Maarten

http://de.wikipedia.org/wiki/St._Lucia

http://de.wikipedia.org/wiki/Barbados

http://de.wikipedia.org/wiki/Saint_Thomas

http://de.wikipedia.org/wiki/St._Kitts

 

Beginn Kreuzfahrt

Slideshow

 

St. Maarten

Slideshow

 

Barbados

Slideshow

 

St. Lucia

Slideshow

 

St. Thomas

Slideshow

 

St. Kitts

Slideshow

 

 

 

 


 

 

Repost 0
Published by nurdug
Kommentiere diesen Post
23. Januar 2013 3 23 /01 /Januar /2013 16:33

382_Größenveränderung

 

384_Größenveränderung

 

386_Größenveränderung

 

395_Größenveränderung

 

405_Größenveränderung

 

                       mit der Carneval Victory machen wir später die Kreuzfahrt

 

409_Größenveränderung

 

411_Größenveränderung

 

                              im Hafen von San Juan

 

422_Größenveränderung

 

434_Größenveränderung

 

438_Größenveränderung

 

439_Größenveränderung

 

472_Größenveränderung

 

476_Größenveränderung

 

487_Größenveränderung

 

                                       so sah es im Regenwald aus

 

492_Größenveränderung

 

498_Größenveränderung

 

503_Größenveränderung

 

511_Größenveränderung

 

513_Größenveränderung

 

  • Am 28.11.2012 sind wir von New York auf die Karibik-Insel Puerto Rico geflogen, unser Hotel lag in San Juan. Sehenswürdigkeiten in San Juan sind: Historisches Altes San Juan inklusive der El Morro Festung; Casa Blanca, Piazza San Jose; Museum von Pablo Casals; Quincentennial Piazza; San Juan Kathedrale; Piazza de Armas; Paseo de la Princesa. In Ponce: Piazza Las Delicias, Parque de Bombas Firehouse, Casa Armstrong-Proventud, Kunstmuseum, Musikmuseum,  Rum-Museum; San Juan Naturschutzgebiet. Arecibo Sternwarte. Phosphoreszierende Bucht in Parguera, Guajataca Waldreservat. El Yunque Regenwald. Rum-Brennereien. Rio Camuy Höhlen-Park. Hazienda Buena Vista (wiederhergestellte Kaffee-Plantage) nahe Ponce. Tibes und Caguana Indianerstätten in Ponce und Utuado. In Puerto Rico sind Spanisch und Englisch Amtssprachen, die meisten Puerto-Ricaner sprechen Englisch.
  • Unser inoffizielles Maskottchen ist ein winziger Laubfrosch namens Coquí, der nur in Puerto Rico anzutreffen ist. Sie werden seine einzigartige “ko-kie”-Melodie auf der ganzen Insel hören.
  • Mehr als 70 % des in den USA verkauften Rums kommt aus Puerto Rico. El Yunque ist der einzige subtropische Regenwald, der der Forstverwaltung der Vereinigten Staaten (U.S. National Forest Service) untersteht - ein unbeschreiblicher Ort, der gesehen, gehört und gespürt werden muss. Dieses ist eines von unseren Reisezielen, die man besucht haben muss. Den haben wir natürlich besucht und jetzt weiß ich, warum er Regenwald heißt. Es hatte geschüttet ohne Ende, na kein Problem ich hatte für uns Beide ein Regencape dabei. Als wir beide Capes auspacken wollten, stellte ich fest, das ich anstatt des Regencapes ein aufblasbares Kissen (beides war blau) eingesteckt hatte. Gott sei Dank konnte man dort welche kaufen, da man ohne nicht ausgekommen wäre. Wir verbrachten dort eine sehr schöne Zeit und auch Strandtage zur Erholung stand auf dem Programm.
  • Quelle der Informationen Wikepedia

weitere Fotos

 

Slideshow

Repost 0
Published by nurdug
Kommentiere diesen Post
20. Januar 2013 7 20 /01 /Januar /2013 17:36

002_Größenveränderung

 

005_Größenveränderung

 

017_Größenveränderung

 

020_Größenveränderung

 

040_Größenveränderung

 

044_Größenveränderung

 

065_Größenveränderung

 

066_Größenveränderung

 

 

070_Größenveränderung

 

086_Größenveränderung

 

100_Größenveränderung

 

107_Größenveränderung

 

110_Größenveränderung

 

120_Größenveränderung

 

146_Größenveränderung

 

198_Größenveränderung

 

203_Größenveränderung

 

215_Größenveränderung

 

222_Größenveränderung

 

237_Größenveränderung

 

244_Größenveränderung

 

283_Größenveränderung

 

301_Größenveränderung

 

289_Größenveränderung

 

308_Größenveränderung

 

322_Größenveränderung

 

Heute ging es gleich in den Tierpark, egal wie weit der Weg auch ist. Man sieht wieder einmal, das man den Tieren Zeit geben muss, bevor man wieder über den Zoo oder Tierpark herzieht. Dann bleibt auch der Erfolg nicht aus, das sieht man nach 1 1/2 Jahren bei Tonja und Aika, wer hätte gedacht das sie so schön miteinander spielen. Es ist eine wahre Freude das mit ansehen zu können, der Bann ist gebrochen und die ältere Dame Aika wird dadurch wieder jung. Es war heute ziemlich kalt, aber es war eine angenehme trockene Kälte und nicht so nasskalt wie in den letzten Tagen. Ab und zu ließ sich auch die Sonne blicken, zwischendurch wärmte man sich in den Häusern auf. Den jungen Puma, was wieder eine Handaufzucht ist, haben wir nicht gesehen. Es gab nur den Rundgang Elefantenhaus und Raubtierhaus, dann ging es wieder zurück zu Tonja und Aika. Hätte eigentlich auch gern mal den Troll gesehen, aber das sollte wohl nicht sein. Aika spielte mit den Resten vom Tannenbaum und Tonja lag oben auf dem Felsen, bevor sie dann mal ruhte. Dadurch konnten wir um 14.30 Uhr den Heimweg antreten, was natürlich nicht verkehrt war. Das Video ist von der Kälte her, (Hände waren zittrig) ziemlich wacklig geworden, mir fehlten die ruhigen Hände, trotzdem viel Spaß dabei.

 

weitere Fotos

 

Slideshow

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 


 

Erinnerung an Knut  Dezember 2009

 


100_8967.jpg

 

100 0103

 

100 0133

 

100 9701

 

100 9733

 

100 9742

 

100 9780

 

Dezember-09 9057 Größenveränderung

 

Dezember-09 9065 Größenveränderung

 

Dezember-09 9206 Größenveränderung

 

Dezember-09_9491.jpg

 

Dezember-09 9562 Größenveränderung

 

Knut 24.12.07066 Größenveränderung

 

Kopie-von-Dezember-09_8537_Gr--enver-nderung.jpg

 

Kopie-von-Dezember-09_8603_Gr--enver-nderung.jpg

 

Kopie-von-Dezember-09_8654_Gr--enver-nderung.jpg

 

Kopie-von-Dezember-09_8662_Gr--enver-nderung.jpg

 

Kopie-von-Dezember-09_8537_Gr--enver-nderung.jpg

 

Kopie von 100 7468 Größenveränderung

 


Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post
17. Januar 2013 4 17 /01 /Januar /2013 17:40

002_Größenveränderung

 

010_Größenveränderung

 

013_Größenveränderung

 

016_Größenveränderung

 

019_Größenveränderung

 

036_Größenveränderung

 

062_Größenveränderung

 

079_Größenveränderung

 

102_Größenveränderung

 

111_Größenveränderung

 

143_Größenveränderung

 

161_Größenveränderung

 

 

165_Größenveränderung

 

208 geboren am 24.12.2012

 

                                   Hallo ich bin am 24.12.2012 geboren

 

246_Größenveränderung

 

274 hi hi ich bin wach

 

282_Größenveränderung

 

296_Größenveränderung

 

319_Größenveränderung

 

320 kuscheln ist erlaubt

 

345 Nanuq

 

332 Aug in Aug mit dem Nili

 

368 ätsch mein Platz im Boot

 

                                       bin nicht gestrandet, liebe mein Schiff

 

375_Größenveränderung

 

                          so liebevoll wird der Geburtstagstisch für Kinder dekoriert

 

385_Größenveränderung

 

Wie Heiligabend im Zoo Tradition ist, so ist auch der Geburtstag von Simone nach Knut's Tod, nicht mehr im Zoo Berlin, sondern im Winterzoo Hannover. Da freut man sich schon das ganze Jahr über, weil sehr viel mit weihnachtlichen Lichtern der Zoo immer wieder ein Erlebnis ist. Als Geburtstagsüberraschung kamen noch mehrere aus Berlin dazu und wir hatten eine Menge Spaß. Man hat an beiden Tagen nur Nanuq gesehen, Sprinter wollte lieber im Innengehege bleiben. Den am Heiligabend geborenen Elefanten konnte man kurzzeitig mit seiner Mama, den Tanten und den Halbwüchsigen sehen, für einen längeren Zeitraum war es einfach zu kalt. Die Berliner sind am Abend zurück und wir ließen den Abend im Hotel mit Sekt ausklingen. Natürlich sind wir auch am 30.12.2012 wieder in den Zoo. Nanuq bekam am späten Abend noch eine Eisbombe, die er sich mit einem Sprung aus dem Wasser holte. Es ist schön zu sehen, wie dort die Tiere von den Pflegern verwöhnt werden, auch die Fütterung ist immer sehr interessant gestaltet. Hannover wir kommen wieder. Am Abend ging es mit dem Zug zurück nach Berlin, etwas müde von zwei Tagen im Zoo, aber auch glücklich und zufrieden.

 

Fotos 29.12.2012

Slideshow

Fotos 30.12.2012

Slideshow

 

 

                         

                                   Erinnerung an Knut Juli 2009

 

Juli-09_0577_Gr--enver-nderung.jpg

 

Juli-09_0862_Gr--enver-nderung.jpg

 

Juli-09_0880_Gr--enver-nderung.jpg

 

Juli-09_0885_Gr--enver-nderung.jpg

 

Juli-09_0915_Gr--enver-nderung.jpg

 

Juli-09_1024_Gr--enver-nderung.jpg

 

Juli-09_1222_Gr--enver-nderung.jpg

 

Juli-09_1268_Gr--enver-nderung.jpg

 

Kopie-von-Juli-09_1691_Gr--enver-nderung.jpg

 

Kopie-von-Juli-09_1735_Gr--enver-nderung.jpg

 

 

 

 

 

    

Repost 0
Published by nurdug - in zoo
Kommentiere diesen Post